Selbst und wirksam!
Viel bewegt und gut gemacht.
Mach mal Pause, halte inne Genieße die Landschaft Familenaufstellung Lara am Baum Lara am Baum

Meine Angebote

In meiner Arbeit sehe ich mich den ethischen Richtlinien des BDP, den Ethik-Richtlinien der SG und der Berufsordnung für psychologische Beratung und Freie Psychotherapie verpflichtet. Dazu zählt selbstverständlich auch die Schweigepflicht.

Bitte beachten Sie auch:

Ich bin fachlich vielfältig und sehr fundiert ausgebildet, aber nicht für jede "Zielgruppe" spezialisiert. Bestimmte seelische Beeinträchtigungen gehören z. B. in die Fachkompetenz eines Psychiaters oder Neurologen. Ich möchte aus meiner Verantwortung heraus sicher stellen, dass Sie eine angemessene fachkundige Unterstützung bzw. Behandlung erhalten. Deshalb bitte ich um Ihr Verständnis, dass ich nicht jede/n mit jede/r Problematik begleiten kann und hier im Eigeninteresse von Ihnen als Klienten auf andere Experten verweise. Selbstverständlich stellt das keine Bewertung des einzelnen Ratsuchenden dar. Im Bedarfsfall sprechen Sie mich gern an, damit wir gemeinsam herausfinden, ob ich oder andere Experten für Ihr Anliegen geeignet sein könn(t)en.

Menschen mit einer akuten Abhängigkeitserkrankung (z. B. Alkohol- und/oder Drogensucht, Spiel- und/oder Sexsucht, aktuelle Medikamentenabhängigkeit), mit einer schweren Zwangsstörung und Betroffene einer Manie, Psychose- oder Schizophrenie-Erkrankung bitte ich, sich an eine entsprechende Fachberatungsstelle, Fachärzte für Psychiatrie/Neurologie, eine Fach-Klinik oder Selbsthilfegruppe zu wenden. Regionale Kontaktadressen finden Sie bei Ihrem Gesundheitsamt, Abteilung Sozialpsychiatrischer Dienst.

Von einer Ess-Störung betroffene Menschen, die bereits eine stationäre und/ oder teilstationäre therapeutische Behandlung absolviert haben, unterstütze ich im besonderen Einzelfall gern bei der weiteren Stabilisierung. Unbedingte Voraussetzung ist die regelmäßige Anbindung an den behandelnden Arzt.

ACHTUNG!!! Wenn Sie oder Angehörige/Bekannte/Freunde akut suizidgefährdet sind, bitte ich Sie sehr herzlich und sehr eindringlich, sich an die Institutsambulanz einer Psychiatrischen Klinik, den Sozialpsychiatrischen Dienst, die Telefonseelsorge oder den Notarzt bzw. an die Notaufnahme der nächsten Klinik zu wenden!